Forensic Investigations / Fi News / Interview im visAvis-Magazin als Fremdbeilage zur heutigen Financial Times Deutschland


Interview im visAvis-Magazin als Fremdbeilage zur heutigen Financial Times Deutschland

Das visAvis -Magazin hat letzte Woche kurz vor Redaktionsschluss ein Interview mit mir geführt, das heute als Fremdbeilage visAvis Economy 06/10 in der Financial Times Deutschland mit einer Gesamtauflage von 135.000 Exemplaren (IVW -geprüft) bundesweit erschienen ist.

Falls Sie kein Leser der Financial Times Deutschland sein sollten, oder die Beilage in Ihrer Ausgabe gefehlt hat, können Sie das Interview auch hier als PDF-Datei herunterladen (mit freundlicher Genehmigung der visAvis Verlags GmbH, Bornheim). Die Kürze eines solchen Textes erlaubt es leider nicht, im Einzelnen auf spezifische Details einzugehen. Leser des Artikels möchte ich deshalb für weiterführende, thematisch orientierte Informationen zum Interview auf unsere 'Landing Page' verweisen .

Das Interview war noch nicht veröffentlicht, da wurde meine Einschätzung der Gefährdungslage bereits bestätigt: der McAfee Threat Report für das dritte Quartal 2010 meldet ein Allzeit-Hoch in puncto Malware. Seien es im Jahr 2007 noch durchschnittlich mehr als 16.000 neue Malware-Exemplare am Tag gewesen, seien es nun 60.000. Die Zuwachsrate hat sich damit innerhalb von 4 Jahren fast vervierfacht. Der Report geht auch auf Stuxnet ein:

  • "Zahlreiche wichtige Systeme sind selbst dann schutzlos Angriffen ausgeliefert, wenn sie sich in separaten Netzwerken befinden und nicht mit dem Internet verbunden sind."
  • "Angriffe gegen industrielle Steuersysteme sind Realität."
  • "Die Sicherung wichtiger Systeme vor zukünftigen gezielten Angriffen muss für Unternehmen ebenso wie für Regierungsbehörden Priorität haben."

Falls Sie Fragen, Kommentare, Kritik oder Anregungen zum Artikel haben, zögern Sie bitte nicht, persönlich mit uns in Kontakt zu treten.