Forensic Investigations / Fi Blog

Fi Blog

Die Schäden durch Cybercrime verdoppelten sich laut Jahresbericht 2009 (PDF ) des "Internet Crime Complaint Center" (IC3 ) des FBI im Vergleich zum Vorjahr, obwohl die Anzahl der gemeldeten Fälle lediglich um 22,3% gestiegen sei, berichtet Heise Online.

Wie dem IC3-Bericht zu entnehmen ist, erhöhten sich die Schäden der gemeldeten Fälle von 17,8 Millionen US-Dollar in 2001, dem ersten Jahr der Statistikführung, über 264,6 Millionen US-Dollar in 2008 auf 559,7 Millionen US-Dollar im vergangenen Jahr 2009, was dem Faktor 31 seit Beginn der Statistikaufzeichnung entspricht.

In über 41% der Fälle 2009 entstand ein Schaden von mehr als 1000 US-Dollar, in mehr als 13% waren es über 5000 US-Dollar, und immerhin in noch 1% der Fälle sogar über 100.000 US-Dollar.

Die zunehmende Schadenshöhe pro Geschädigtem spricht zudem für eine zunehmende 'Professionalisierung' des Cybercrime, auch wenn die Statistik nicht repräsentativ ist. In der Statistik sind auch nur gemeldete Schäden, die US-Bürgern entstanden sind berücksichtigt; daneben verbleibt wohl eine hohe Dunkelziffer.

Weltweit dürfte der Schaden durch Cybercrime inzwischen mehrere Milliarden Euro pro Jahr betragen.



Hier finden Sie aktuelle Themen und Hintergründe rund um Sicherheit, Internet und Recht, das Sachverständigenwesen und die Computer-Forensik.

Mon Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31